Erektile Dysfunktion oder Potenzstörungen: Viele Männer scheuen sich, über ihre Probleme zu sprechen und verstecken sich hinter einer Maske des Schweigens. Das Problem kann nicht von einer Person gelöst werden. Aber jetzt braucht man keine Angst mehr zu haben, darüber zu sprechen. Dank Eroxel gibt es für dieses Problem eine endgültige Lösung, und das Beste daran ist, dass Sie es online kaufen können: Eroxel Kaufen

Erektile Dysfunktion

Das funktioniert nicht. Sein Penis ist beim Liebesspiel nicht schwer. Er ist noch enttäuschter als sie selbst. Dies kann eine sehr traumatische Erfahrung für ihn sein. Die Angst vor dem Versagen macht sich breit. Er weicht ihr mit Ausreden aus, um den körperlichen Kontakt mit ihr zu vermeiden. Viele Männer wollen sich nicht eingestehen, dass sie ein Problem haben, anstatt nach den Ursachen zu suchen.

Brockmeyer erklärt, dass die beiden Hauptursachen für Erektionsprobleme in zwei Kategorien eingeteilt werden können: psychologische Ursachen und organische Ursachen. Hoher Blutdruck, Diabetes und erhöhte Blutzucker- und Blutfettwerte sind die häufigsten organischen Auslöser. Ursula Sellerberg, Sprecherin der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA), sagte, dass auch übermäßiger Alkohol- und Nikotinkonsum die männliche Potenz beeinträchtigen kann.

Nach Brockmeyer finden sich im Bereich der psychischen Ursachen Depressionen und Angststörungen häufig zusammen mit Paar- und Partnerschaftskonflikten. Laut Buhmann können Potenzstörungen auch durch hohen beruflichen Stress und Herzversagen verursacht werden.

Der erste Schritt zur Lösung des Problems besteht darin, dass die betroffene Person es zugibt. Buhmann sagt, dass Männer in der Regel drei Jahre brauchen, um ihr Problem zu "outen" und einen Arzt aufzusuchen. Der nächste Schritt ist die Suche nach der Ursache. Brockmeyer betont, dass die Therapie auf die eigentliche Ursache der Störung oder Krankheit ausgerichtet sein sollte. Je nach Fall und Ursache gibt es viele Möglichkeiten.

Es ist wichtig, dass der Partner über seine Sorgen und Ängste spricht. Brockmeyer sagt: "Das Wichtigste ist, darüber zu reden". Buhmann: "Vor allem sollte dem Partner klar gemacht werden, dass es ihm nicht an Lust mangelt." "Ehrlichkeit, Offenheit und Lernbereitschaft sind Voraussetzungen für eine Verbesserung. Dies kann durch medizinische Beratung und Behandlung weiterverfolgt oder ergänzt werden. Oft ist es zu schwierig, darüber zu sprechen, weil es einem peinlich ist. Deshalb wurde Eroxel mit wirksamen natürlichen Inhaltsstoffen entwickelt, die Männern helfen, nicht länger unter Impotenz leiden zu müssen: Eroxel Original